Zur Startseite (Foto-Reiseberichte)

Türkei-Historische Stätten

Teil 1 Kappadokien
Zentralanatolische Erosionslandschaft, Tuffstein, Feenkamine, Felsenwohnungen
Teil 2 Pamukkale
Kalksinterterassen: Schneeweißes Naturschauspiel und Massentourismus
Teil 3 Historische Stätten
Ruinen von Hierapolis und der Antikenstadt Aphrodisias
Teil 4 Verschiedenes
Alanya, Strand und Hinterland


Die Miniaturen werden beim Anklicken auf 800x577 Pixel vergrößert.
Alle Fotos sind selbsterstellt und unterliegen dem Copyright © der Familie Eidner.
Bei beabsichtigter Verwendung der Bilder sind die Autoren zu kontaktieren.

01_IMG_8402 02_IMG_8487 03_IMG_8518 04_IMG_8659
Hierapolis (4 Bilder): In Tuchfühlung mit den berühmten Kalksinterterrassen (im Vordergrund des ersten Bildes) stehen Ruinen der antiken Stadt Hierapolis. Dazu gehört die Nekropole, ein Friedhof mit Grabmälern aus verschiedenen Epochen. Der Anzahl der Gräber zufolge, war Hierapolis in der Caesarenzeit überbevölkert. Entlang einer gepflasterten Hauptstraße kann man Stadttore, verschiedene Tempelbauten und Reste römischer Bäder besichtigen.
05_IMG_8662 06_IMG_8678 07_IMG_8696 08_IMG_8706
Aphrodisias (8 Bilder): Den Namen Aphrodisias erhielt die Stadt zu Ehren der Liebesgöttin Aphrodite. Eine Vielzahl gut erhaltener Ruinen macht Aphrodisias zu einer der bedeutendsten archäologischen Stätten des östlichen Mittelmeerraums aus griechisch-römischer Zeit. Aus Pergamon abgewanderte Künstler gründeten in Aphrodisias die einflussreichste und bedeutendste Bildhauerschule der Antike. Die reichlichen Funde an weißem, grauen und blauen Marmor zogen Bildhauer aus der gesamten antiken Welt an.
09_Aph_IMG_8019 10_Aph_IMG_8119 11_Aph_IMG_8218 12_Aph_IMG_8239
Die ersten Besiedlungen auf dem Gebiet der späteren Stadt (ab 1 .Jh vor Chr.) gab es vor ungefähr 8000 Jahren. Auch in der Bronze-, Kupfer- und Eisenzeit siedelten dort Menschen. Vieles von dem, was heute zu sehen ist, wurde in den 60er und 70er Jahren des 19. Jh. ausgegraben. Das Stadion ist das am besten erhaltene Gebäude der Stadt und eines der wichtigsten antiken Bauwerke der Welt. Es bietet 30.000 Menschen Platz.

 

zum Seitenanfang ----- zum vorherigen Teil ------ zum nächsten Teil